Regensburg im Herzen

Home

Presse

Aktuelle Pressemitteilungen
mehr...

 

 

Bildunterschrift: Eine schienengeführte Straßenbahn mit Oberleitung ist nicht mehr zeitgemäß. CSB-Stadtrat Christian Janele setzt auf eine moderne und flexible E-Tram Bus wie z. B. aus China s. Bild rechts

Höherwertiges ÖPNV-System für Regensburg

Christian Janele, Stadtrat und Vorsitzender der Christlich Sozialen Bürger (CSB) - Wir für Regensburg befürwortet eine Stadtbahn, allerdings „nicht in der derzeit geplanten Form.“

Diese Technik sei längst überholt, betont der Politiker, den auch die Kosten für die geplante Tram schockieren: „Da stehen rd. 350 Millionen Euro im Raum. Ein vollkommen unangemessener Betrag.“ Sein Vorschlag: eine flexibel einsetzbare Stadtbahn, führerlos und mit elektrischem Antrieb. „Ein solches Projekt ist wesentlich preisgünstiger und kann auch schnell und ohne große Umbauten umgesetzt werden.“

Laut Firmenangaben kostet eine E-Tram Einheit des chinesischen Staatskonzerns CRRC hingegen nur 15 Millionen Yuan (Umgerechnet rund 1,9 Millionen €). Die Einsparungen sind also enorm! Die Stadtbahn, die sich Janele vorstellt fährt ohne Chauffeur und wird von einer Batterie betrieben. Zudem ist sie schmal und auch mit Anhängern wendig und kann bis zu 300 Personen befördern. Bei Bedarf kann sie zudem auf verschiedenen Strecken eingesetzt werden.

„Damit würde Regensburg ein zukunftsweisendes Zeichen im öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) setzen,“ betont Janele. Denn gerade in diesem Bereich müsse man sich nach den modernsten Vorgabe orientieren und die ersparten Steuern können wir dringend in Schulen, in eine zusätzliche Donaubrücke und bezahlbaren Wohnraum investieren. Das ist zukunftsweisend."

Auch Sie sind gefragt, beteiligen Sie sich bei der Umfrage!

Link zur Umfrage: https://www.ideen-fuer-regensburg.de/regensburg/de/home

 

___________________________________________________________________________

 

CSB fordert Einführung von Ladestationen für E-Bikes


Mit Spannung erwartet Christian Janele die Diskussion der Mitglieder im Umweltausschuss am Mittwoch 7. Februar über seinen Antrag zur Einführung von Ladestationen für E-Bikes und Pedelecs im Stadtgebiet von Regensburg. „Dafür wird es höchste Zeit,“ sagt der Vertreter der Wählergemeinschaft der Christlich Sozialen Bürger (CSB) - Wir für Regensburg im Stadtrat, deren Vorsitzender er auch ist. Bereits im Dezember vergangenen Jahres hatte er den Antrag auf die Einrichtung von Ladestationen im gesamten Stadtgebiet vor allem aber im Zentrum, an Fahrradparkplätzen, öffentlichen Gebäuden, Schulen etc. eingereicht. Denn der Stadtrat hat sich überzeugt: „Jeden Tag steigt die Zahl der E-Bike-Nutzer in Regensburg konstant.“ Auch jüngere Mitbürger würden mittlerweile diese Räder gerne nutzen.

Ein wichtiger Grund weshalb Regensburg noch fahrrad freundlicher werden müsse. Die Ladestationen für E-Bikes und Pedelecs seien zudem ein wegweisender Schritt, dem stetig wachsenden Ansturm durch Pkws Herr zu werden. Janele:„Regensburg könnte damit Vorreiter für andere Städte werden.“

Eine optimale Infrastruktur für E-Bikes biete deren Nutzern ein optimales Angebot, außerdem könnten damit auch weitere Nutzer gewonnen werden. Und: „Mit diesen speziellen Ladestationen setzt die Stadt ein wegweisendes Zeichen für alternative Mobilität und Flexibilität.“ Zudem würde das Fahrradfahren in Regensburg noch attraktiver. Der CSB-Stadtrat Christian Janele: „Ich hoffe daher, dass die Mitglieder im Umweltausschuss positiv über meinen Antrag entscheiden und damit dazu beitragen, die Flut der Kraftfahrzeuge im Stadtgebiet einzudämmen.“

Bürgersprechstunde


Jeden Dienstag von 10 Uhr bis 12 Uhr.

Rufen Sie an unter 0171- 9987684

Ihr

CSB- Stadtrat Christian Janele

Unser Wahlprogramm

köjdfödfkjödsafkjöadkf

Besuchen Sie uns auf Facebook!

© 2013-2016 CSB Christlich Soziale Bürger Regensburg | Kontakt | Facebook | Impressum